Es wird sich erschöpfen

Es wird sich erschöpfen
Das ist schon ein Elend mit diesem Bürgertum. Es soll sich am eigenen Schopf aus der Krise ziehen und es nimmt nicht mal wahr, wie tief der Schopf schon drin steckt. Man schaue sich nur diese selbstgerechten Kommentare hier an. Und genau darin wird die Linke bestätigt. Die Bourgeoisie ist eine historisch überlebte Klasse. Selbst die beste Kritik kann ihr nicht dienen, sondern nur dem Klassengegner. Charles Moores Intervention ist ein untauglicher Versuch die marxistische Kritik, resp. Dialektik, also die marxistische Methode der Kritik und Selbstkritik gegen die Ziele des Marxismus – den Sozialismus, die klassenlose Gesellschaft, zu wenden. Aber dieses Bürgertum kann mit dieser Methode nichts anfangen. Die Aporien des Kapitals und der Klassengegensatz sind die zwei Seiten einer Medaille. Das Kapital kann immer nur weiter so machen. Selbst die Tendenz zum Sozialismus, wie wir sie wieder mal an der letzten Finanzkrise beobachten konnten – es hat nicht viel gefehlt und alle Banken wären verstaatlicht, aber vielleicht schafft das die nächste Krise? -, muss es mit aller Gewalt aufhalten, muss mit viel Aufwand immer wieder rückgängig gemacht werden. Und genau darin liegt der letzte Grund seines schließlichen Untergangs. Es wird sich erschöpfen.

faz.net/buergerliche-werte-ich-beginne-zu-glauben-dass-die-linke-recht-hat-14-08-2011

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Arbeit und Kapital veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ein Trackback

  • Von Tiefe Entfremdung am 5. Januar 2012 um 19:36 Uhr veröffentlicht

    […] vom richtigen Standpunkt. Sie scheinen das zu ahnen, bzw. Sie selber haben es ja schon angemerkt: linke Kritik ist nicht überholt. Doch auch die Linke wirkt verwirrt, ob jener kruden Wirklichkeit, welche ihr allerdings ihr […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.