Wo die „grenzenlose Freiheit“ die Freiheit gefährdet

Wo die „grenzenlose Freiheit“ die Freiheit gefährdet
Die Gefahr besteht darin, dass dieser Fortschritt ausschließlich von Kräften genutzt werden wird, die längst eine Allianz gegen jeglichen gesellschaftlichen Fortschritt geschlossen haben. Wo die Gesundheitsindustrie/Nahrungsmittelindustrie unter der Fahne der Biotechnologie in Wirklichkeit die wichtigste Sicherheitsindustrie geworden ist, wird Freiheit wie diesbezüglicher Fortschritt ganz generell in Frage gestellt. Allerdings dies (vorläufig) – wie es scheint – nur in Bezug auf deren gesellschaftlichen Konnotation. Die Freiheit des Individuums hingegen soll grenzenlos sein. Nur tut sich da eine Lücke, ja ein Loch, auf, in welche ein Individuum fällt, wenn es, wo es zurzeit noch als Subjekt, resp. auch aus Souverän – sprachlich-metaphorisch gewissermaßen –, „gehandelt“ wird, selber zur Handelsware degeneriert. Die Präimplatationsdiagnostik ist der Türöffner für eine Manipulation am nicht mehr nur biologischen-, ergo: Genmaterial, sondern auch an der kulturell konnotierten „Identität“. Die eugenische Debatte wird vielleicht vermieden, da sie verdächtig macht, aber wo ein Individuum biologisch quasi angeglichen wird, macht selbst die von den Herrschenden so gepflegte Distinktion als Überbegriff von „Freiheit“ keinen Sinn mehr.

faz.net/pid-gesetz-hinterm-damm-08-07-2011

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Wissenschaft & Philosophie veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.