Clevere politische Eigenwerbung

Clevere politische Eigenwerbung
Sex mit Kindern ist so alt wie das Patriarchat, ja ist wohl eine seiner abscheulichsten Ausdrucksformen. In einer Gesellschaft, in der Sex mit Macht zusammenfällt, steht die Gewalt per se Pate – an den Schwächeren. Und Kinder sind d i e Schwächeren. Im Übrigen setzt Kindesmissbrauch oft eigene Missbrauchserfahrung fort. Missbraucher sind daher nicht selten selber Missbrauchte. Es verweist auf eine Persönlichkeitsstruktur, die dem Patriarchat so angepasst ist, wie in aller Regel die Nase dem wichtigsten Charakterzug. Kindesmissbraucher zu verfolgen ohne eben auch die Gesellschaftsstruktur, die solches hervorbringt, seit tausenden von Jahren, ist pure Heuchelei, und dient nicht nur der Ablenkung hiervon, sondern nicht selten auch der Beschönigung. Im günstigsten Fall sind TV-Spektakel dieser Art daher unsinnig, im schlimmsten schüren sie Pogromstimmung. Eine cleverere politische Eigenwerbung sind sie allemal! – Wer ist nicht gegen Kindesmissbrauch? Und es gibt definitiv keine Garantie, dass nicht Täter hierunter den Häscher mimen! Und wem stünde eine solche Eigenwerbung nicht besser an als solch „erlauchten“ Gesellschaften? Lenkt sie doch u. U. davon ab, dass das Patriarchat jenen immer schon auf den Leib geschneidert war.

faz.net/„Innocence in Danger: Man muss nur die richtige Frage stellen, 01.12.2010

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Das Feuilleton und das Patriarchat veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.