Der „elendige“ Zustand der deutschen Philosophie

Der „elendige“ Zustand der deutschen Philosophie
Den hervorragenden Kritiken meiner Vorredner wäre noch hinzu zu fügen, dass bei der Umstellung von der „Enteignung auf die Spende“, allein die Tatsache, dass eigentlich nur der sog. Mittelstand (der Mittelstand, der sich seiner Steuerschuld nicht entziehen kann) im wesentlichen die Steuerlast schultert, eine definitive Blamage des bürgerlichen Staates mit sich bringen würde. Mal abgesehen davon, dass Herr Sloterdijk hier galant das Thema wechselt, müsste er vermutlich doch dann für sein Gehalt betteln gehen. Im Übrigen ist Proudhons „Diebstahlsphilosophie“ von den Sozialisten nicht antizipiert. Marxens antiproudhonsche Polemik gegen das „Elend der (deutschen) Philosophie“ scheint mir hingegen immer noch hochaktuell. So halte ich auch eines Herrn Prof. Honneth Gegenentwurf für nicht minder kritikwürdig. Ich verweise auf meine Beiträge unter: faz.net. Bewegt sich doch die deutsche Philosophie wohl noch immer in jenem proudhonschen „elenden“ Zustand. Meine Erläuterung, warum ich diesen für antisemitisch halte, wurde von der FAZ unverständlicherweise nicht freigeschaltet, wäre aber nachzulesen in meinem Blog (googeln! googeln!, gemeint ist: Wohin treibt der Konflikt der bürgerlichen Klasse mit den „Schlechtergestellten“?).

faz.net/Sloterdijk antwortet – Das elfte Gebot: die progressive Einkommenssteuer, 27.09.09

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Allgemein, Wissenschaft & Philosophie veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

3 Trackbacks

  • Von Vorausschauende Konterrevolution am 28. September 2009 um 20:48 Uhr veröffentlicht

    […] Herolds Weblog Ein Weblog über Politik, Philosophie, das Leben und den ganzen Rest … Zu Inhalt springen Herzlich willkommen!Herold Binsack – ein PortraitPhilosophus MansissesMeine WerkeGrünhof-AusstellungIstanbul & MotivationsschubImpressumDatenschutzerklärung « Der „elendige“ Zustand der deutschen Philosophie […]

  • Von Welche Ungleichheit? am 21. Oktober 2009 um 17:54 Uhr veröffentlicht

    […] Erscheinungen, so lautete meine Kritik (siehe: “Vorausschauende Konterrevolution”, und “Der ‘elendige’ Zustand der deutschen Philosophie”) verteidigt sie doch nur die bürgerliche Wohlfahrtsstaatsphilosophie, anstatt diese zu […]

  • Von Die Sloterdijk-Debatte aus marxistischer Sicht am 8. November 2009 um 23:30 Uhr veröffentlicht

    […] nur noch mehr Staub angesammelt hat (siehe: Der „elendige“ Zustand der Philosophie, und: blog.herold-binsack, und unten). Das Subjekt ist nicht nur nicht in der Krise, wie so manche hoffnungsfroh bis […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.