Heldenhafte US-amerikanische Arbeiterklasse

Heldenhafte US-amerikanische Arbeiterklasse
Das zeigt, was auf die Arbeiter bei Opel, aber auch anderswo, zu kommen wird. Massenentlassungen und gewaltige Einschnitte in den Löhnen. Krass ist allerdings die Rolle der Gewerkschaft dort, was hier in der Bemerkung von dem Miteigentümer „Gesundheitsfonds der Gewerkschaft“ nur angedeutet wird. Während die Bosse dieser Gewerkschaften und ihren Fonds (Rentenfonds, Gesundheitsfonds…) immer deutlicher Kapitalbosse werden, rutschen die Arbeiter mit ihren Familien unter die Armutsgrenze. So sehr es harte Klassenkämpfe in den USA gibt, daran konnten sie offenbar bisher nichts ändern. Dass solche Gewerkschaften aber in ihrem Nacken sitzen, statt ihren Streiks voran zu gehen, ist eine besonders üble Tatsache, so sehr eine Tatsache, wie sich diese Gewerkschaften all zu oft auch in den Händen von Mafiaorganisationen (oder auch des „CIA“ – Tim Weiner ) befinden, kräftig befördert dabei, vom amerikanischen Kapital. Ein mächtiger Repressionsapparat – Polizei, Nationalgarde, Geheimdienste (!) mafiöse Gewerkschaften und nicht zuletzt gar private Detekteien sind Gegner dieser – um ihre nackte Existenz kämpfenden – Klasse. Ein direkter Hinweis auf undemokratische Strukturen in der amerikanischen Gesellschaft, wie ein indirekter auf eine heldenhafte US-Arbeiterklasse.

faz.net/General Motors beendet Insolvenzverfahren, 10.07.09

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise der Autoindustrie, Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.