Höchstrichterliche Heuchelei

Höchstrichterliche Heuchelei
@ertürk: Ich gehe mal davon aus, dass das Kloster sich Dank seiner Ländereien am Leben hält. Moscheen dürften da in der „islamischen Republik Türkei“ – ich nenne sie mal so, denn faktisch ist der Islam dort die einzig „tolerierte“, wenn nicht von Staats wegen geförderte Religion – erheblich besser dastehen. Und genau das wird der entscheidende Unterschied zu den Moscheen in der Türkei sein. Ein solcher Vergleich ist daher wenig hilfreich, wenn nicht gar zynisch. Denn dieses Urteil eines „unabhängigen Gerichtes“ zielt auf die Existenzvernichtung dieses Klosters, und versucht damit, sich die internationalen Proteste, wegen neuerlicher Verfolgung von ethnischen, bzw. religiösen Minderheiten, zu ersparen.
Aber genau dies wird, so hoffe ich wenigstens, die Proteste noch verschärfen, denn nun kommt zu allem auch noch höchstrichterliche Heuchelei dazu.

Willkürlicher Vergleich
@meyer: Die Türkei bekämpft ethnische wie religiöse Minderheiten seit ihrer Gründung mit allen Mitteln. Das Genozid an den Armeniern unter den Jungtürken war dabei der vorläufige Höhepunkt. Das Morden im Übrigen, und solchermaßen immer wieder gedeckt durch türkische Staats- und Sicherheitsorgane, hat seit dem nie aufgehört. Möchten sie das bestreiten? Am Beispiel der Schikanen gegenüber den griechisch-orthodoxen Christen in Istanbul lässt sich gut nachvollziehen, wie sie die Existenzgrundlagen, solcher, ihnen unliebsamen, Minderheiten zerstören, und wie sie vor allem dabei das Recht beugen. Es gibt auch nicht den geringsten Grund zur Annahme, dass die wenigen aramäischen Christen, die es in der Türkei noch gibt, in der Lage sein sollten, ein solches Kloster zu unterhalten, und noch weniger gibt es Grund zur Annahme, dass der türkische Staat das täte. Darüber hinaus ist es völlig absurd, die Stellung christlicher Kirchen in der Türkei mit der in Deutschland zu vergleichen, wie überhaupt ein solcher Vergleich in Bezug auf beide Rechtssysteme und vor allen Dingen beider Motive, völlig willkürlich ist. Die Teilenteignungen christlicher Kirchen in Deutschland erhielten im Übrigen mehr als eine Kompensation durch die Kirchensteuer.

http://www.faz.net/Türkei: Christliches Kloster unterliegt in Landstreit, 24.06.09

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Aktuelles veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

3 Trackbacks

  • Von Machtfrage am 10. Dezember 2009 um 14:37 Uhr veröffentlicht

    […] Auseinandersetzung diesbezüglich konnten wir erst kürzlich hier in der FAZ verfolgen (vgl.: “Höchstrichterliche Heuchelei”). Aus diesem Grund kann von einer laizistischen Türkei so wenig die Rede sein, wie auch bzgl. der […]

  • Von Die Lunte neu entzünden am 9. April 2010 um 21:38 Uhr veröffentlicht

    […] Der hier kommentierte Beitrag in der FAZ war ohne Kommentarfunktion. Ein guter Beitrag, dem Grunde nach, denn so total gegen den üblichen, von Wolfgang Lerch über Jahrzehnte konsequent durchgehaltene diplomatischen Stil, dass die FAZ wohl die Reaktion ihrer Leser fürchtet (vgl. auch Höchstrichterliche Heuchelei). […]

  • Von Vergleichen wir nicht doch Williams Christ Birnen mit Granatäpfeln? am 21. Oktober 2010 um 19:33 Uhr veröffentlicht

    […] Türkei, und das tut es definitiv nicht. Ich selber habe das mehr als einmal, in dieser Zeitung (bzgl. des Umgangs mit Christen – Armenier, Griechen, Assyrer…) skandalisiert, und genau deswegen bin ich auch – als Linker – gegen eine EU-Mitgliedschaft der […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.