Was 55 weibliche Kilo alles zu leisten vermögen

Was 55 weibliche Kilo alles zu leisten vermögen
Also wenn das Thema „Körperlichkeit“ heißt, dann habe ich auch was dazu zu sagen. Abgesehen von – hiervon.

Ich rede jetzt mal nicht vom Sport, sondern von schwerer, ja schwerster körperliche Arbeit. Und ich rede aus eigener Erfahrung. Wir haben ein kleines Haus mit Garten. Und Arbeit gibt’s da immer. Manchmal so schwere Arbeit, dass wir das gerne auch mal machen lassen. Diesmal haben wir niemanden gefunden. In den Garten sollte eine neue Gartenhütte. Die alte aus Blech musste weg. Eine aus Holz musste her. Dafür musste der Untergrund neu gestaltet werden. Ihr wisst schon. Randsteine anlegen, Zementplatten verlegen, Hütte drauf. Das hört sich leichter an als es ist. Wie gesagt. Wir fanden niemanden, der uns die Arbeit machen wollte. Es sei denn, für ein Schweine Geld.

Also kurz entschlossen, machten wir es selber. Das heißt – meine Frau und ich. An einem Tag half uns noch eine Freundin meiner Frau. Sie war es, die uns dazu ermutigte. Ohne ihre Hilfe hätten wir gar nicht angefangen. Man braucht wirklich Hilfe. Die Arbeit war so schwer. Alte Rand- und Verbundsteine mussten raus. Alles war schief und von Mäuselöchern untergraben. Sogar ein Hummelnest machte uns zu schaffen. Ich bin zweimal gestochen worden. Meine Frau ließ das kalt. Sie arbeitete bis zum Umfallen. Das ist wörtlich zu verstehen. Muskelkater war gar kein Begriff. Gliederschmerzen, Rückenschmerzen. Einfach alles was weh tun konnte.

Ganz ehrlich, ich kann keinen Unterschied sehen. Unsere Schmerzen sind die gleichen. Obwohl ich muskulöser bin. Mein Muskelkater war schlimmer. Ein wenig kaputt war sie, die Gute. Aber stolz war sie. Und ich weiß jetzt was 55 weibliche Kilo alles zu leisten vermögen. – Unglaubliches.

Also, was soll das „chauvinistische Gerede“ gegen den Frauenfußball? Nun gut, Boxen und Catchen, das muss nicht sein. Das stört mich auch, in ästhetischer Hinsicht. Aber Fußball?

Lasst sie bolzen. Lasst sie sich die Beine demolieren. Die können das mindestens genauso gut wie wir Männer. Ihre Glieder sind nicht schlechter als die unsrigen. Nur schöner sind sie. Und was stören da die paar blauen Flecke.

faz.net/blogs/formfrei/archive/2011/06/26/nennt-mich-einen-chauvi-aber

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Allgemein veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.