Bin Laden – der sunnitische Provokateur – und der merkwürdige Humor der USA

Bin Laden – der sunnitische Provokateur – und der merkwürdige Humor der USA
Diese Al Qaida scheint für alles geeignet. Nur nicht zu irgendeines Beweises. Auch der ständig revolutionäre Südjemen wird dieser Verbindung nämlich verdächtigt – vom Norden. Der Süden hingegen behauptet, dass das eine Provokation des Nordens sei, um die Unterstützung des westlichen Auslands zu bekommen. Nun ja, wie auch immer. Der Konflikt zwischen Schiiten und Sunniten scheint das einzige zu sein, was evident ist. Dennoch mit Sicherheit nicht das einzige, was authentisch ist. Auch hier, ähnlich wie in Bahrain, werden Schiiten gegen die Sunniten (und umgekehrt) ausgespielt. Stellvertretend durch den schiitischen Iran und dem sunnitischen Saudi Arabien. Inwieweit das überhaupt noch eine historische Bühne ist , seitdem die USA mit Bin Laden einen sunnitischen Provokateur in dieser Szene abgesetzt haben, darüber lässt sich vorerst nur rätseln. Dennoch will es mir scheinen, dass die USA damit einen merkwürdigen Humor bewiesen haben. Indem sie nämlich die verbündeten Saudis so zu unterstützen und gleichzeitig zu desavouieren suchen. Wie auch jetzt wieder anlässlich des Szenariums um den Einmarsch arabischer Truppen in Bahrain. Von dem man eigentlich annehmen sollte, dass dahinter die USA stecken: Nur wie beurteilen wir die Kritik der USA an dieser Aktion?

faz.net/Jemen: Beunruhigend, 21. 03. 2011

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Krise des Kapitals veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.