Von der „ursprünglichen Akkumulation des Kapitals“ zum Kommunismus

Von der „ursprünglichen Akkumulation des Kapitals“ zum Kommunismus
Marx schreibt hierzu: „Sie umfaßt eine Reihe gewaltsamer Methoden, (wovon wir nur die epochemachenden als Methoden der ursprünglichen Akkumulation des Kapitals Revue passieren – diesen Satzteil habe ich aus Platzgründen im FAZ-Leserkommentar ausgelassen, füge ihnen aber der Vollständigkeit hier ein, zumal er nicht unwichtig ist, denn die gesamte kapitalistische Entwicklung ist wesentlich umfassender – Einf. H.B.). Die Expropriation der unmittelbaren Produzenten wird mit schonungslosestem Vandalismus und unter dem Trieb der infamsten, schmutzigsten, kleinlichst gehässigsten Leidenschaften vollbracht. Das selbsterarbeitete, sozusagen auf Verwachsung des einzelnen, unabhängigen Arbeitsindividuums mit seinen Arbeitsbedingungen beruhende Privateigentum wird verdrängt durch das kapitalistische Privateigentum, welches auf Exploitation fremder, aber formell freier Arbeit beruht. Sobald dieser Umwandlungsprozeß nach Tiefe und Umfang die alte Gesellschaft hinreichend zersetzt hat, sobald die Arbeiter in Proletarier, ihre Arbeitsbedingungen in Kapital verwandelt sind, sobald die kapitalistische Produktionsweise auf eignen Füßen steht, gewinnt die weitere Vergesellschaftung der Arbeit und weitere Verwandlung der Erde und andrer Produktionsmittel in gesellschaftlich ausgebeutete, also gemeinschaftliche Produktionsmittel, daher die weitere Expropriation der Privateigentümer, eine neue Form. Was jetzt zu expropriieren, ist nicht länger der selbstwirtschaftende Arbeiter, sondern der viele Arbeiter exploitierende Kapitalist.“ (Das Kapital Bd. I, 24. Kapitel, 7. „Geschichtliche Tendenz der kapitalistischen Akkumulation“, S. 790, vgl. auch: mlwerke.de/me/me23, letzter Zugriff 17.01.2011).

faz.net/Kommunismus-Debatte bei „Anne Will“: Vermeiden Sie Fremdwörter!, 17.01.2011

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Arbeit und Kapital, Wissenschaft & Philosophie veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ein Trackback

  • Von Spiegelverkehrtes Denken am 21. Januar 2011 um 22:21 Uhr veröffentlicht

    […] @Sophia Amalie Antoinette Infinitesimalia: Wir finden keine bessere Beschreibung des Weges zum Kommunismus und damit auch der allgemeinen Grundzüge eben desselbigen als in „Die Entwicklung des […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.