Der Bürger – naiver als die Sicherheitsorgane?

Der Bürger – naiver als die Sicherheitsorgane?
Dass Geheimdienste Aktivitäten entfalten, die man durchaus als Verschwörung bezeichnen kann, ist seit Tim Weiners „CIA“ eben keine Theorie mehr. Auch die sog. Sauerlandgruppe hat viel zu viele Geheimdienstler um sich herum, um noch als authentische Terrorgruppe durchgehen zu können. „Türkische Geheimdienstler (MIT) beschaffen den Zünder für die Bombe“, so zumindest war es in einer deutschen Tageszeitung zu lesen. Allein dieser Umstand könnte darauf hinweisen, dass hier Geheimdienstagenten eine „Legende“ verpasst werden soll. Der einzige Grund, selbst für meine Zweifel, wäre die offenkundige Tölpelhaftigkeit nicht nur dieser Organisation, sondern auch der Sicherheitsorgane, die das aufgedeckt hätten. Angeblich soll der wichtigste Hinweis auf diese Gruppe vom CIA gekommen sein, was allein gar nichts oder auch sehr viel aussagt. Ich frage mich, wessen Naivität hier eigentlich vorgeführt werden soll, die des Bürgers oder die gewisser Sicherheitsorgane. Sind diese Sicherheitsorgane wirklich so naiv zu glauben, dass der Bürger naiver ist als sie selber?

faz.net/Terrorbotschaft: Al Qaida und Taliban nehmen Deutschland ins Visier, 26.09.09

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   
Dieser Beitrag wurde in Aktuelles veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

2 Trackbacks

  • Von Mal kurz gebleicht am 30. November 2009 um 21:48 Uhr veröffentlicht

    […] kurz gebleicht „Das könnte sich auf die Sauerland-Gruppe beziehen“. Ausgerechnet auf die „Sauerland-Gruppe“, jenem Phantom, wo schon in den ersten […]

  • Von Wen kümmern da die höhnischen Kommentare der Zaungäste? am 9. März 2011 um 17:32 Uhr veröffentlicht

    […] nicht wundern, wenn plötzlich der edle Casanova erscheinen würde. Auf Kosten des BND natürlich. Gelowicz hätte schon dessen Statur gehabt. Nur sieht heute jeder zweite bodygestylte Polizeischüler so […]

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen angemeldet sein, um zu kommentieren.